Welche Gin Sorten gibt es und was zeichnet sie aus?

Gin erfreut sich weltweit großer Beliebtheit. Je nach Weltregion und Vorliebe wird er unterschiedlich hergestellt und besteht jeweils aus einer individuellen Mixtur. Die bekanntesten Gin Sorten sind: Dry Gin, London Dry Gin, Old Tom Gin und Plymouth Gin, daneben gibt es noch den geschichtlich ältesten Genever Gin, den Sloe Gin und den New Western Dry Gin, die allerdings aufgrund ihrer Herstellung und Zusammensetzung streng genommen nicht den Vorgaben für die Gin Produktion entsprechen. 

Aus was ist Gin gemacht?

Nach Definition darf er aus jedem Ethylalkohol destilliert werden, der in einem natürlichen Gärungsprozess entstanden ist und nicht etwa künstlich destilliert wurde. Dieser sogenannte »Neutralalkohol« muss aus mindestens 96 % reinem Alkohol bestehen. Er wird mit natürlichen Zusatzstoffen vermischt und gemeinsam destilliert. Dominant ist dabei immer der Wacholder. Der individuelle Gin-Geschmack entsteht durch die Zugabe weiterer natürlicher Aromen, den sogenannten »Botanicals«. Die häufigsten sind: Orange, Zitrone, Anis, Kümmel, Lakritze, Kardamom, Mandeln, Rosmarin, Muskat, Ingwer, Lavendel, Engelswurz, Fenchel und Zimt.

Was unterscheidet die verschiedenen Gin Sorten?

DRY GIN ist ein besonders trockener Gin, bei dem das Wacholder Aroma klar zu schmecken ist. Die pflanzlichen Zutaten werden beim Dry Gin erst nach und nach dem Destillat zugegeben, um die Lösung unerwünschter Bitterstoffe zu verringern. Dabei sind auch künstliche Farb- und Aromastoffe erlaubt. Dry Gin schmeckt neben dem hervorstechenden Wacholder-Aroma meistens ein wenig nach Zitrus.

Der LONDON DRY GIN ist ebenfalls trocken, gewürzt, aber ungesüßt. Bei seiner Herstellung werden alle Zutaten von Anfang an in den Brennkessel zur Destillation gegeben. Die Zugabe von künstlichen Aromen und Farbstoffen ist nicht erlaubt und pro Liter dürfen nur 0,5 Gramm Zucker hinzugegeben werden.

Im Gegensatz dazu ist der PLYMOUTH GIN, dem offiziellen Lieblings-Getränk der Britischen Royal Navy, leicht gesüßt und wird mit einem dreifachen Destillations-Verfahren hergestellt. Er ist süß, enthält keine Bitterstoffe und hat eine weniger starke Wacholder-Note als der LONDON DRY GIN.

Der OLD TOM GIN ist, nach dem bereits erwähnten GENEVER GIN, die älteste Gin Sorte. Während des sogenannten »Gin Craze«, dem »Gin Wahnsinn« in England im 18. und 19. Jahrhundert, hatte er seine Hochphase und wurde überall auf der Welt getrunken. Ihm wird nach der Destillation zusätzlich Zucker hinzugegeben. Sein Name hat einen historischen Ursprung – nachdem Mitte des 18. Jahrhunderts in England ein neuer »Gin Act« als Qualitätsverordnung erlassen wurden, zeigten einige Pubs durch das Anbringen einer Katzenstatue an, dass sie diese Anforderungen erfüllten und es hier richtig guten Gin zu trinken gab.

In unserem Online-Shop finden Sie Gin aus Deutschland, der mit Liebe zum Detail hergestellt wird und Sie mit seinem traditionsreichen Aroma verwöhnen wird!